Das Speicher-Förderprogramm Baden-Württemberg 2019

Sparen beim Speichern

Speicher-Förderprogramm Baden-Württemberg 2019

Das Land Baden-Württemberg setzt die Förderung für „stationäre, netzdienliche Batteriespeicher“ im Jahr 2019 fort. 5 Mio. € stehen dafür zur Verfügung. Die Zuschüsse können Privatkunden, Unternehmen, Landwirte sowie Kommunen und andere öffentliche Institutionen beantragen.

Nur neue PV-Anlagen: Die Förderung ist nur verfügbar in Verbindung mit einer neuen netzgekoppelten PV-Anlage, die in Baden-Württemberg installiert werden muss. Für Neuanlagen bieten sich die Hauskraftwerke von E3/DC ideal an, denn sie sind DC-gekoppelt und enthalten den Solarwechselrichter.

Gefördert wird mit einem festen Satz pro kWh nutzbarer Speicherkapazität. Weil der Speichersystempreis pro kWh bei höherer Kapazität in der Regel sinkt, ist der Förderanteil bei größeren Speichern höher. Für 1 kWh nutzbare Speicherkapazität muss mindestens 1,2 kWp PV-Leistung installiert werden.

* 30 % der Nettoinvestition für das Speichersystem. Der genaue Betrag hängt vom Angebot des E3/DC-Vertriebspartners ab.

Das Mindestinstallationsverhältnis beträgt 1,2 kWp PV-Leistung zu 1 kWh nutzbarer Speicherkapazität. Beispiel: Soll die Förderung genutzt werden, kann zu einer 15-kWp-Anlage ein Speicher mit maximal 12,5 kWh nutzbarer Kapazität installiert werden.

Begrenzte Leistungsabgabe der PV-Anlage ins Netz von 50 Prozent (60 Prozent bei Gewerbeanlagen): Aus Kundensicht sind prognosebasiertes Laden, möglichst hohe Speicherkapazität und Sektorenkopplung (Wärmepumpe und Wallbox für Elektrofahrzeuge) wichtig.

Alle Angaben ohne Gewähr. Eine individuelle Angebotserstellung und Berechnung durch einen E3/DC-Vertriebspartner ist erforderlich. Weitere Informationen zum Förderprogramm:

https://um.baden-wuerttemberg.de/de/energie/informieren-beraten-foerdern/foerdermoeglichkeiten/pv-speicher/