Intelligentes Lademanagement sorgt für mehr Effizienz und Komfort

Um das Laden von Elektroautos so effizient und komfortabel wie möglich zu gestalten, ist es empfehlenswert, die Wallbox oder Ladestation mit einem intelligenten Lademanagement auszustatten. Es beugt gefährlichen Ladeschwankungen vor und trägt damit zur langen Nutzung der Ladetechnik bei. Vor allem wenn Sie Ladestationen mit selbst produziertem Strom aus einer Photovoltaikanlage betreiben, ist die Nutzung eines solchen Systems empfehlenswert. So können durch das intelligente Lademanagement Ladekosten reduziert werden.

Was ist die optimale Lösung?

Dynamisches oder statisches Lademanagement

Das Lademanagement hat vor allem eine Aufgabe: Es soll das Fahrzeug laden, wenn ausreichend Strom zur Verfügung steht. Um für alle Gegebenheiten die richtige Lösung bereitzuhalten, gibt es zwei unterschiedliche Systeme. Neben dem statischen hat sich das dynamische Lademanagement etabliert. Das statische Lademanagement arbeitet mit einer dauerhaft konstanten Leistung. Wenn die Leistung, die über die Wallbox zur Verfügung steht, schwankt, weil der Strom beispielsweise mit einer Photovoltaikanlage gewonnen wird, wird ein dynamisches Lademanagement gebraucht. Es sorgt dafür, dass auch bei einem variablen Stromangebot eine zuverlässige Ladung möglich ist.

Lademanagement bei unterschiedlicher Stromversorgung sinnvoll

Haben Sie für Ihre Wallbox keine konstante Stromversorgung, sondern schwankt diese, ist die Installation vom Lademanagement sinnvoll. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn Sie die Wallbox über eine Photovoltaikanlage versorgen oder den Strom aus einem eigenen Stromspeicher verwenden. In diesem Fall kann das Lademanagement den Ladevorgang des Elektroautos während der Dunkelheit ermöglichen. Auch bei der Nutzung von günstigem Nachtstrom zum Laden des E-Autos ist die Installation des Lademanagements für eine höhere Effizienz empfehlenswert. Wenn Sie Ihre Wallbox für mehrere Elektroautos nutzen möchten, ist das Lademanagement für die automatische Steuerung des Ladestroms und die Anpassung der Ladeleistung die richtige Wahl.

Lademanagement sammelt Stromflussdaten

Um eine optimale Funktionsweise sicherzustellen, sammelt das Lademanagement wichtige Daten. So speichert es Informationen zum Stromfluss, der erforderlichen Ladeleistung und natürlich auch zum Ladezustand des Elektroauto-Akkus. Darüber hinaus kann das Lademanagement individuell konfiguriert werden, sodass die Wahl zwischen einer preiswerten oder schnellen Aufladung erfolgen kann. Die teilweise mit eigenen Zählern ausgestatteten Systemen machen es außerdem möglich, den für einen Ladevorgang benötigen Strom nachzuvollziehen. Übersichtliche und einfach zu handhabende Bedienoberflächen erleichtern die Konfiguration des Lademanagements. Die Nachfrage nach einem guten und effizienten Lademanagement nimmt proportional mit der Elektromobilität zu. Auch in Firmen und Hotels, in denen das Laden von E-Autos über bereitgestellte Stationen ermöglicht wird, wird das Lademanagement zur wichtigen Lösung.

Fakten zur Photovoltaikanlage

Strom aus der Sonne

Die Photovoltaik ist einer der wichtigsten Bausteine einer nachhaltigen Stromversorgung und der Energiewende. Der Themenblock „Photovoltaik-Anlage“ zeigt…

Fakten zum Stromspeicher

Mit dem Speicher bringt Photovol­taik mehr

Bei einer Neuinstallation ist eine DC-Lösung als Speichersystem empfehlenswert. DC-gekoppelte Batteriespeicher werden vor dem PV-Wechselrichter eingebunden…

Fakten zur Wärmepumpe

Komprimierte Solarenergie

Wärmepumpen sind die besonders effiziente Möglichkeit, im Wohnhaus das sogenannte „Power-to-heat“ zu betreiben, abgekürzt „PtH“. Darunter versteht man die…

    Ihr Weg zum Angebot

    Sie interessieren sich für unsere Produkte und wünschen ein Angebot von einem unserer zertifizierten
    Fachpartner in Ihrer Nähe? Wir arbeiten eng mit zertifizierten Fachbetrieben zusammen, damit Sie eine
    optimale und maßgeschneiderte Systemlösung erhalten.

    Planen Sie eine neue Photovoltaikanlage oder ist Ihre Anlage bereits installiert?*

    Bitte geben Sie Ihren Jahresstromverbrauch in kWh an.

    Wie viel Dachfläche steht für die Installation der PV-Anlage zur Verfügung?

    Ist eine Wärmepumpe bereits vorhanden oder in Planung?

    Ist ein Elektroauto bereits vorhanden oder in Planung?

    Ist eine Notstromfunktion
    erwünscht?*

    Bitte geben Sie Ihren Jahresstromverbrauch in kWh an.

    Wann wurde die Photovoltaikanlage in Betrieb genommen?

    Ist eine Notstromfunktion erwünscht?*

    Wie hoch ist die Einspeisevergütung pro kWh in Cent?

    Besitzen Sie einen Stromspeicher von E3/DC?*

    Was ist Ihr Anliegen?

    Sollen wir Ihre Daten an unseren zertifizierten Fachpartner in Ihrer Nähe weiterleiten, der Ihnen gerne
    ein unverbindliches Angebot bzw. eine Projektierung erstellt?

    Wie sind Sie auf uns aufmerksam geworden?

    Sollen wir Sie mit unserem Newsletter auf dem laufenden halten?



    Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtangaben.

    Diese Seite ist durch reCAPTCHA und durch Google geschützt, die Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen gelten.